Staatsbibliothek Berlin

Die Staatsbibliothek Berlin besitzt eine große Sammlung von Theaterzetteln deutscher Theater, die sie 1925 vom Berliner Oesterheld-Verlag übernommen hat. Der Bestand umfasste damals etwa 3000 Bände; er erfuhr im Zweiten Weltkrieg erhebliche Verluste, ist aber immer noch einer der bedeutendsten überhaupt.

Der „Deutsche Bühnen-Spielplan“ dokumentierte als Monats-Periodikum ab 1896 die Spielpläne aller deutschsprachigen Theater. Er erschien seit den zwanziger Jahren im Neuen Theater-Verlag Berlin, davor im Verlag Oesterheld (die Titelseite der Ausgabe vom September 1910 ist hier abgebildet) und anfangs seit 1896 im Verlag Breitkopf & Härtel Leipzig. Als der Neue Theater-Verlag den Bühnen-Spielplan übernahm, gingen wesentliche Teile des Oesterheldschen Verlagsarchivs mit den originalen Theaterzetteln an die Staatsbibliothek.

Der Katalog der Staatsbibliothek weist unter den Anfangsbuchstaben A und K mehr als 1300 Theaterzettel ostpreußischer Herkunft nach:

ALLENSTEIN

KÖNIGSBERG

  • Neues Schauspielhaus
    1911–1914 – Sign. Yp 4896/0190
    1 Bd.; 120 Zettel
  • Stadttheater
    1899–1903; 1907–1908; 1911; 1913–1914; 1918–1921 – Sign. Yp 4896/0200
    5 Bde.; 1050 Zettel

Die Theaterspielpläne dieses Portals umfassen die Bestände der Staatsbibliothek im folgenden Sinne: Die jeweils gegebenen Stücke (Autor/Komponist, Titel, Aufführungsdatum) sind im Kapitel über das jeweilige Theater zu finden – und darüber hinaus für viele weitere Spielzeiten und Theater. Hinweise zur Besetzung sind hier aber – bis auf Angaben zu Gastspielen berühmter auswärtiger Künstler – unterblieben, weil das den Rahmen des Portals sprengen würde. Möchte man hierüber Auskunft haben, muss man die Theaterzettel in der Staatsbibliothek befragen.

Die Spielpläne sind über die Namen der Theater durch Links zu erreichen..